Bist Du nur am Wochenende oder im Urlaub glücklich?

Vor ein paar Tagen haben wir ein sehr inspirierendes Video einer Weltreise Familie gesehen, denen wir in YouTube folgen.

Das sind Sandy und Benni, schaut hier: Life with Sandy und Benni

Da fiel ein Satz: „Weltreise ist auch nicht das Glück“. Und dieser Satz fiel, weil die Mama in dem Video gerade ein Selbstfindungsprozess durchmacht…er hat uns zum Nachdenken angeregt und dazu unsere Worte…

 

 

Kennst Du das auch? Du arbeitest viel und hart und freust Dich total auf das Wochenende oder Deinen nächsten Urlaub und einen Tag vor Deinem Urlaub wirst Du krank? Ich möchte ich diesem Artikel das Thema Urlaub näher beschreiben. Dies ist ein bekanntes Phänomen, besonders unter Managern. Dennoch kann man folgende These aufstellen:

Je gestresster und „voller“ Dein Alltag ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du krank wirst. Warum? Weil einfach alles von Dir abfällt, weil Du loslässt. Es ist so schade, wenn man von fast allein hört: Montag morgen, naja bald ist ja wieder Freitag. Da stimmt doch etwas nicht in unsere Leben oder? Ist es normal, dass eine 7 TAGE WOCHE uns nur 2 TAGE GLÜCKLICH macht? Das muss man sich mal erleben. Hat das derjenige gewollt, der die Erde geschaffen hat? Der sich die 24 Stunden ausgedacht hat? Die Tage? Die Nächte? Die wundervolle ZEIT? Wir müssen endlich beginnen bei UNS anzufangen, es wird keiner an die Tür klopfen und uns da raus holen…

Besonders Peer wurde früher kurz vor dem ach so ersehnten Urlaub krank. Es kamen dann auch pünktlich zu jedem Urlaub folgende Gedanken: „Hoffentlich werde ich nicht wieder vorher krank“.

Dass dieser Gedanke bereits ein Fehler war, soll hier heute zwar keine Rolle spielen aber wir werden sicher auch mal einen Artikel darüber schreiben. Das nennt man „selbst erfüllende Prophezeiung“. Das was ich denke, geschieht sowieo. Hier eine absolute DVD Empfehlung, einer der schönsten Filme auf unserer Reise zu uns selbst: Die Prophezeiungen von Celestine (sponsoring/Affiliate Link). Es gibt auch ein Buch zum Film.

(Bildquelle Amazon)

So zurück zum Thema, macht Reisen glücklich oder nicht? …Es geht also oftmals im Leben darum, eine gewisse Zeitperiode überbrücken zu müssen, um sich bei einem tollen Urlaub, einem schönen Wochenende oder einfach beim Feierabend, wieder gut fühlen zu können. Klar fühlt man sich im Urlaub freier oder glücklicher, jedoch finde ich dort eben AUCH nicht DAS GLÜCK. Sollten wir die anderen Zeiten nicht auch glücklich sein? Wir müssten eigentlich so leben, dass ein Urlaub „gar nicht“ notwendig ist. Wovon mache ich denn Urlaub…vom NICHT-leben? Wie auch in unserem kostenlosen E-Book unter leichterlebenfamily.de beschrieben, sollten wir unser Leben versuchen zu entstressen, zu minimalisieren und auch in finanzieller Hinsicht ohne unnötige Fixkosten, zu erleichtern.

Auch eben Dinge zu tun, die man „wirklich“ liebt. Wenn WIR ALLE Dinge – auch die Arbeit – tun würden, die wir lieben, bräuchten wir keinen Urlaub (vom Leben), sondern DAS Leben wäre unsere Erfüllung und unser Glück. Das sogenannte Glück ist ja eh NUR dort zu finden, wo wir meist gar nicht erst suchen…IN UNS. Wenn man jedoch vor lauter Rauschen der Alltagsgeschwindigkeit und Überfülle der Aufgaben und Tage nicht zu SICH findet, bleibt unser Glück im Verborgenem.

Also WENN alle Tage außerhalb eines Urlaubes kaum Freiraum lassen, ist ein Urlaub schon eine Möglichkeit SICH eben mal zu spüren und SEINE Sehnsüchte zu bemerken, jedoch gibt es dann viele die auch im Urlaub alles „schaffen“ wollen. Alles ansehen, alles miterleben und bloß nichts verpassen. Tja, DANN übersieht man auch wieder SICH und befindet sich „NUR“ in Ablenkungen. Daher, egal wo Du bist, wann und wie viel Urlaub Du auch machst – es ist nicht die Lösung, nicht die Garantie wirklich glücklich zu sein.

Es ist das Leben selbst was glücklich gelebt werden will, jeder Augenblick bei Dir selbst zu sein, immer im Hier und Jetzt. Übst Du dies und entschleunigst Du Dein Leben, wirst Du Dein Glück finden, denn Du hast es IMMER dabei.

Deine

Leichter Leben Family

(Ich habe eben mal das Wort „Glück finden“ gesucht und einen angeblichen Besteller gefunden und bestellt. Ist jetzt nicht minimalistisch, aber auch wir befinden uns auf der Reise zu uns selbst und lernen immer wieder dazu: Der Elefant, der das Glück vergaß. (sponsoring/Affiliate Link)

(Bildquelle: Amazon)


Kommentieren

6 Kommentare

  1. Veröffentlich von Tom am 29. Mai 2016 um 18:29

    Die Bücher von Ajahm Brahm liebe ich! Besonders der Vorgänger „Die Kuh die weinte“. „Der Elefant der das Glück vergaß“ ist auch sehr zu empfehlen. <3



    • Veröffentlich von Peer am 30. Mai 2016 um 9:03

      Danke, das lesen wir hier ja nun öfter, also scheint was dran zu sein ;o)



  2. Veröffentlich von Mana am 29. Mai 2016 um 20:03

    Jaja, dass kenne ich auch nur zu gut „immer kurz vorm eigentlich und wohlverdienten Urlaub krank werden, bzw. an Feiertagen und/oder verlängerten Wochenenden“ … 🙁 Der Körper ist einfach auf und es kommt an länger freien Tagen alles hoch! Danke für den Artikel und die empfohlenen Bücher – mach mich da schnellstmöglich ran 🙂
    Viele Grüße, die Mana



    • Veröffentlich von Peer am 30. Mai 2016 um 9:03

      Liebe Mana, richtig, selbst uns trifft das Thema ja. Nur weil wir darüber schreiben, haben wir die Weisheit ja auch nicht mit dem Löffel „gegessen“ ;o)
      Aber wir arbeiten sehr stark daran den Tag im Hier und Jetzt zu leben….Liebe Grüße Janina



  3. Veröffentlich von Uwe am 29. Mai 2016 um 20:55

    „Die Kuh die weinte“ ist wirklich sehr empfehlenswert! Gerade abends im Bett, kurz vor dem Einschlafen, eignet sich das Buch hervorragend, weil es aus vielen kleinen Geschichten besteht.
    Das es viele Menschen gibt, die nur für den Feierabend, dass nächste Wochenende und den nächsten Urlaub leben, ist wirklich sehr bedenklich. Genau das habe ich auch in meinem Begrüßungsvideo meiner bald erscheinenden Website thematisiert.
    Euch alles Gute und macht weiter so mit Eurer schönen Website!



    • Veröffentlich von Peer am 30. Mai 2016 um 9:01

      Danke Uwe, das klingt gut, schon das Cover inspirierte mich sehr, als ich das Buch gefunden habe. Wir wünschen Dir viel Erfolg mit Deiner Seite. Alles Liebe Janina