Mein neues ICH oder „Wo blicke ich durch"?

Ich habe früher einmal gelesen, dass wir alle gleich sind. Verglichen wurde dieses Gleich-Sein mit einer Glühbirne. Also Du und ich sind normale Glühlampen der Farbe „durchsichtig“.

Nun weiß ja aber jeder, dass eben nicht alle gleich sind bzw. wirken, da es eben alle

Farben und Mischfarben von Glühlampen gibt. Aber warum gibt es so viele Unterschiede?

 

Ich will mal in diesem, meinen oder Deinen Leben bleiben (also nicht schon vorher ansetzen, bei

unseren Ahnen oder Urahnen) und fange mal in Deiner Kindheit an. Genau hier beginnt sich bei

jedem von uns, die Durchsichtigkeit des Lampenglases zu verändern. Wir werden mit Mustern im

Verhalten, Aktionen und Reaktionen sowie Gedanken, die unausgesprochen oder auch gesprochen

„verstanden“ werden (mit unserem Herzen, mit allen Sinnen) „gefüttert“ und programmiert. Und dies schon

im Mutterleib. Es können gute und weniger gute Programme sein, die wir erhalten. Das wir Programme erhalten,

scheint völlig klar zu sein!

Wir werden also mit unseren, meist gar nicht bemerkten, Programmierungen nun älter und in uns ticken, ob wir

wollen oder nicht, diese erworbenen Verhaltensweisen, die wir unser EGO nennen können. Eine wichtige Erkenntnis

ist jetzt jedoch schon:

Zerschlägst Du das Glas, bist DU da – Du bist dann da WIE DU bist. Also sind wir alle gleich, ohne die Gläser, durch die wir schauen. Helles weißes Licht.

Es lohnt sich also für jeden von uns, die Gläser „frei“ zu bekommen. Denn dort liegt DEINE Wahrheit. Dort BIST DU einfach!!!

Vielfach erhalten wir Programme, die uns „klein“ machen, die uns sagen sollen, dass das Leben eben kein Ponyhof ist, dass das Leben schwer

ist und wir für alles im Leben viel kämpfen müssen. Ängste, vor Verlust oder Versagen werden geschürt.

Sehr wichtig ist hier zu sagen, bevor Du böse auf Deine z. B. Eltern wirst, dass jeder Elternteil immer so gut handelt, wie er überhaupt in den jeweiligen Momenten im Stande ist oder war. Also wirf nicht mit Steinen.

Hier kommt jetzt Arbeit auf Dich zu, Arbeit die DICH an die Oberfläche bringt. Versuche nun langsam Deine Programmierungen zu erkennen, zu bewerten (ob sie DEINER Wahl entsprechen) und ggf. durch neue Programme und Glaubenssätze zu ersetzen. Falls miese Erinnerungen auftauchen, vergebe, verzeihe…dem Anderen und Dir selber – da DU es warst, der Gedankenmuster übernahm, ohne sie für Dich bejahend anzuerkennen bzw. abzulehnen.

Verzeihen aus tiefsten Herzen ist der erste Schritt in Richtung „DU“ in Richtung Freiheit!!!

Deine Leichter Leben Family

Ps: Du möchtest KOSTENLOS unser Leichter Leben E-Book erhalten? Dann trage Dich ein und lade es Dir kostenlos.

Jetzt Gratis-Ebook anfordern

leichter-und-einfacher-leben

Eure Leichter Leben Family

Kostenloses E-Book herunterladen:

Die 7 erfolgreichsten Tipps um Ballast und Stress in deinem Leben loszuwerden!

Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.